Die Muttenzerkurve


Die eingefleischten Fans des FC Basel befinden sich in der Muttenzerkurve. Es ist die grösste Fanszene der Schweiz mit rund 10'000 Personen. Sie fallen vor allem mit ihren grossartigen Choreographien und Fangesängen immer wieder positiv auf.

(Für mehr Bilder und Video dazu nach unter scrollen!)

Gelegentlich macht die Kurve jedoch auch negative Schlagzeilen. Sei es, dass sich einzelne Exponenten an Auswärtsspielen nicht zu benehmen wissen oder dass es zu Ausschreitungen und Schlägereien mit den Fans der Gastmannschaft kommt. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen den FC Zürich in der Saison 2005/06 kam es zu schweren Ausschreitungen im und neben dem Stadion.  

Auch im Internet ist die Fanszene sehr präsent, u. a. durch die Websites der Fanclubs sowie das «FCB-Forum», eines der meistbesuchten Fussballforen der Schweiz.

Als erster Fussballklub der Schweiz verfügt der FC Basel über ein eigenes Internetradio. Seit Juli 2008 überträgt das «FCB Live Radio» nahezu alle Spiele des FC Basel im Web. Dieser Service, der von zwei Fans auf privater Basis betrieben wird, steht unter dem Motto: «Ein Radio von Fans – für Fans». Ausserdem pflegt der FC Basel  eine Fanfreundschaft zu Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Magdeburg, früher auch mit FK Austria Wien.